österreich-impft-initiative-start
Alle Infos zur dritten Impfung

Wann werde ich geimpft?

1.
2.
3.
Immunisierung

Auffrischung
nach 4 – 6 Monaten

Für eine erste Impfserie sind 2 Dosen erforderlich (Ausnahme: Genesene). Danach kann man von einem ersten Schutz für eine gewisse Zeit ausgehen.

Eine weitere Dosis (dritte Impfung) kann ab 4 Monaten und soll nach 6 Monaten nach der letzten Teilimpfung erfolgen. Nach dieser Auffrischungsimpfung gilt die Grundimmunisierung als abgeschlossen und man geht derzeit von einer Schutzdauer von 9-12 Monaten aus.

Jetzt zur dritten Impfung anmelden

3 Gründe für die dritte Impfung.

1. Die Corona-Schutzimpfung wirkt.

Durch die Impfung wird das Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken oder zu versterben, minimiert. Kommt es in Ausnahmefällen trotz Impfung zu einer COVID-19-Erkrankung, so verläuft diese im Normalfall deutlich milder. Komplikationen und Todesfälle werden weitgehend vermieden. Die Corona-Schutzimpfung reduziert die Virusübertragung nachweislich. Damit sinkt auch die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten neuer Virusvarianten.
1.
2.

2. Der beste Schutz vor Langzeitfolgen ist die Impfung.

Nach aktuellen Schätzungen könnten 10 bis 20 Prozent aller an COVID-19 erkrankten Menschen von Langzeitfolgen nach einer COVID-19-Erkrankung betroffen sein. Diese sind vielfältig und reichen von Müdigkeit, Erschöpfung und eingeschränkte Belastbarkeit bis hin zu Atembeschwerden, Geruchs- und Geschmacksstörungen sowie Konzentrations- und Gedächtnisproblemen. Es ist aktuell nicht abschätzbar, wie lange diese Spätfolgen der Erkrankung andauern und wie gut die Erkrankten therapiert werden können. Die beste Möglichkeit, sich vor Langzeitfolgen zu schützen, ist die Corona-Schutzimpfung.

3. Niemand kann die Pandemie „aussitzen“.

Eine Pandemie lässt sich nur gemeinsam überwinden. Um Ausnahmezustände wie Anfang 2020 zu vermeiden, kommt es auf jede und jeden Einzelnen an. Wer nicht gegen das Coronavirus geschützt ist, wird sich früher oder später infizieren. Ungeimpfte Menschen - auch junge und vollkommen gesunde – können anstecken und angesteckt werden. Wer das Risiko einer schweren COVID-19-Erkrankung für sich und andere nicht eingehen will, lässt sich jetzt impfen.
3.

Anmeldung zur dritten Impfung.

Wählen Sie Ihr Bundesland:

Impfen in Wien

Eine Anmeldung für die Corona-Schutzimpfung ist ab 5 Jahren online auf Corona-Schutzimpfung | #wienimpft | Impfservice der Stadt Wien oder telefonisch unter der Telefonnummer 1450 möglich.

Impfen ohne Termin: Tagesaktuelle Impf-Möglichkeiten werden laufend kommuniziert: Impfen ohne Termin in Wien – Stadt Wien – Infos zum Coronavirus

Sie können auch einen Impftermin in einer Checkbox vereinbaren: Schnupfen-Check-Box – 141 Wien

Unter der E-Mail-Adresse cov19.impfung@ma15.wien.gv.at kann man um einen früheren Termin für die 3. Dosis anfragen, wenn eine Antikörper-Kontrolle ergeben hat, dass kein Impfschutz aufgebaut wurde (Stichwort: non-responder).

Auffrischungsrechner: Auffrischungsrechner – Corona-Schutzimpfung (impfservice.wien)

 

Stand: 20.12.2021

Impfen in Niederösterreich

ALLE Niederösterreicher:innen können Impftermine für eine Corona-Schutzimpfung unter www.impfung.at buchen.

Auch alle Informationen zum Impfen ohne Termin und tagesaktuelle Impf-Möglichkeiten finden Sie immer unter Impfung ohne Termin – Notruf Niederösterreich (notrufnoe.com)

Informationen zur weiteren Dosis: 3. Impfung, wann? – Notruf Niederösterreich (notrufnoe.com)

Impfung der 5 bis 11-jährigen Kinder: Impfung der 5 bis 11-jährigen Kinder – Notruf Niederösterreich (notrufnoe.com)

 

Stand: 20.12.2021

Impfen in Tirol

Unter Tirol impft | Land Tirol können Sie sich über die Möglichkeiten zur Impfung informieren.

Impfen ohne Termin: Tagesaktuelle Impf-Möglichkeiten werden laufend kommuniziert: Tirol impft. Ohne Anmeldung. | Land Tirol

Unter Terminbuchung Corona-Impfung | Land Tirol wird neben der Erst- und Zweitimpfung auch über die weitere Dosis informiert.

Schulimpfen: Schulimpfen | Land Tirol

Informationen zur Corona-Impfung von Kindern: Informationen zur Corona-Impfung von Kindern | Land Tirol

 

Stand: 20.12.2021

Impfen in Salzburg

Terminvereinbarung unter COVID-19 Portal (salzburg-testet.at)und telefonisch unter 1450

 

Impfen ohne Termin: Tagesaktuelle Impf-Möglichkeiten werden laufend kommuniziert:

Land Salzburg – Einfach Impfen-Termine

Impfen in Ordinationen: Suche Impfordinationen (salzburg.gv.at)

Informationen zur 3. Dosis: Corona: So funktioniert die Auffrischungsimpfung (salzburg.gv.at)

Informationen zur Corona-Kinderimpfung: Land Salzburg – Kinderimpfung

 

Stand: 20.12.2021

Impfen in Vorarlberg

In Vorarlberg ist eine Vormerkung unter folgendem Link für alle Personen ab 5 Jahren möglich: Anmeldung – COVID19 Impfung (lwz-vorarlberg.at)

Wichtige Informationen: Impfen ohne Anmeldung (vorarlberg.at)

Aktuelles zur COVID-Impfung: COVID-Impfung – Aktuelles (vorarlberg.at)

Anmeldung zur weiteren Dosis: Anmeldung – COVID19 Boosterimpfung (lwz-vorarlberg.at)

Impfung für Kinder: Impfung für Kinder (vorarlberg.at)

Übersicht der Impfstationen

Impfen ohne Termin: Impfen OHNE Anmeldung (vorarlberg.at)

 

Stand: 20.12.2021

Impfen im Burgenland

Für eine COVID-19-Schutzimpfung können sich alle Bürger:innen ab 5 Jahren mit Wohnsitz im Burgenland über das elektronische Vormerksystem auf der Internetseite Burgenland Impft | LSZ-B registrieren. Eine telefonische Anmeldung ist nicht möglich.

Impfen ohne Termin: Tagesaktuelle Impf-Möglichkeiten werden laufend kommuniziert.

Impfangebote: Impfangebote – Burgenland Impft

Vormerkung 3. Dosis: Burgenland Impft | LSZ-B

 

Stand: 20.12.2021

Impfen in Oberösterreich

Anmeldung zur Covid-19 Schutzimpfung unter Terminvereinbarung zur Covid-19 Schutzimpfung – Land Oberösterreich (land-oberoesterreich.gv.at) für alle Oberösterreicher:innen ab 5 Jahren möglich.

Impfen ohne Termin: Tagesaktuelle Impf-Möglichkeiten werden laufend kommuniziert, sowie Informationen zur weiteren Dosis: Österreich impft – Land Oberösterreich (land-oberoesterreich.gv.at)

Mobiler Impfbus der Stadt Linz: Mobiler Impfbus der Stadt Linz | Stadt Linz

Kinderimpfung: Österreich impft: Kinder – Land Oberösterreich (land-oberoesterreich.gv.at)

Impflotterie: Oberösterreich Impft (geimpft-gewinnt.at)

 

Stand: 20.12.2021

Impfen in der Steiermark

In der Steiermark ist eine Anmeldung unter folgendem Link Steiermark impft (steiermark-impft.at) für alle Personen über 5 Jahren mit Haupt- oder Nebenwohnsitz möglich.

Impfen ohne Termin: Tagesaktuelle Impf-Möglichkeiten werden laufend kommuniziert (Freie Impfaktionen in der Steiermark – Steiermark impft – Land Steiermark).

Impfbusse Steiermark: Impfbusse Steiermark – Steiermark impft – Land Steiermark

Informationen zur 3. Dosis: Corona-Auffrischungsimpfung („Dritte Impfung“) – Steiermark impft – Land Steiermark

Kinderimpfung: Kinderimpfung – Steiermark impft – Land Steiermark

 

Stand: 20.12.2021

Impfen in Kärnten

In Kärnten ist eine Vormerkung ab 5 Jahren unter folgendem Link möglich: Impf Vormerksystem des Landes Kärnten (ktn.gv.at)

Kärnten impft – Impfen in der Arztpraxis, die Liste der Impfärzt:innen finden Sie hier: Ärztekammer für Kärnten (aekktn.at)

Impfen ohne Termin: Tagesaktuelle Impf-Möglichkeiten werden laufend kommuniziert: Corona Impfung (ktn.gv.at)

 

Stand: 20.12.2021

Brauche ich überhaupt eine Auffrischungsimpfung?

Warum benötigt man eine 3. Dosis?

In Österreich herrscht derzeit eine starke Virusaktivität. Daten aus Israel, England und den USA zeigen, dass die Schutzwirkung der Impfung gegen die Delta-Variante nicht dauerhaft in vollem Ausmaß gegeben ist. Gleichzeitig zeigen Daten aus Israel und England, dass durch Drittimpfungen Infektionen, Impfdurchbrüche und damit assoziierte Krankenhausaufenthalte reduziert werden können.

Für die dritte Impfung sind prinzipiell mRNA-Impfstoffe einzusetzen. Dabei soll bevorzugt der gleiche Impfstoff wie für die vorhergehenden Immunisierungen eingesetzt werden (homologes Impfschema).

Die dritte Impfung für Geimpfte (Jeder Impfstoff)
Für eine erste Impfserie sind 2 Dosen erforderlich, danach kann man von einem ersten Schutz für eine gewisse Zeit ausgehen. Eine weitere Dosis (dritte Impfung) kann ab 4 Monaten und soll nach 6 Monaten nach der letzten Teilimpfung erfolgen. Nach dieser Auffrischungsimpfung gilt die Grundimmunisierung als abgeschlossen und man geht derzeit von einer Schutzdauer von 9-12 Monaten aus.
Die dritte Impfung für Genesene

Kommt es nach vollständiger erster Impfserie (2 Impfungen) zu einer PCR-bestätigten Infektion (symptomatisch oder asymptomatisch), wird vom Nationalen Impfgremium eine weitere Impfung mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen (für Personen unter 30 Jahren derzeit ausschließlich mit Comirnaty von BioNTech/Pfizer, für Personen ab 30 auch Spikevax von Moderna). Falls die Infektion mindestens 21 Tage nach der zweiten Impfung aufgetreten ist, wird eine weitere Impfung etwa 6 Monate nach Infektion empfohlen (Hinweis: Gültigkeit Genesungszertifikate 180 Tage).

Falls die Infektion innerhalb von 20 Tagen nach der zweiten Impfung erfolgte, hat sie keinen Einfluss auf die weiteren Impfempfehlungen und eine dritte Impfung soll bei 12- bis 17-Jährigen ab 6 Monaten und bei Personen ab 18 Jahren ab 4 Monaten nach der zweiten Impfung erfolgen.

Die dritte Impfung für Ungeimpfte
Gerade wer bis jetzt unentschlossen war, sollte sich jetzt impfen lassen. Wer das Risiko einer schweren COVID-19-Erkrankung für sich und andere nicht eingehen will, holt sich jetzt seine Corona-Schutzimpfung. Einen ersten Impfschutz für eine gewisse Zeit hat man bereits nach der 2. Dosis.
Jetzt zur Impfung anmelden

Sie haben noch Fragen zur dritten Impfung?

Hier finden Sie die häufigst gestellten Fragen & Antworten.
Wann benötige ich eine weitere Corona-Schutzimpfung?
Warum benötige ich eine dritte Impfung?
Welcher Impfstoff wird für die dritte Impfung verwendet?
Muss ich nach der dritten Impfung mit erhöhten Impfreaktionen rechnen?
Ich wurde mit Janssen von Johnson & Johnson geimpft. Wann benötige ich eine 2. Dosis? Wie er- und behalte ich den bestmöglichen Schutz?
Ich bin Genesen. Wie lautet mein Impfschema?

Weitere Informationen und Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie auf der
Seite des Gesundheitsministeriums oder unter der Telefon-Hotline der AGES 0800 555 621